Do., 15. Juli | Neuwerk Innenhof

International Music | KULA

Einlass: 19:30 Uhr International Music sind so etwas wie eine hochmusikalische Punkband. Wobei sie auch eine Krautrock-Band sind, hörbar große Verehrer von La Düsseldorf, sich aber immerzu dem Song verpflichtet fühlen. Ebenso unüberhörbar: Der Einfluss der brasilianischen Tropicalismo-Bewegung.
Anmeldung abgeschlossen
International Music | KULA

Zeit & Ort

15. Juli, 20:30
Neuwerk Innenhof, Oberlohnstraße 3, 78467 Konstanz, Deutschland

Über die Veranstaltung

Einlass: 19:30 Uhr | Beginn: 20:30 Uhr

Möglicherweise sind International Music so etwas wie eine  hochmusikalische Punkband. Wobei sie unbedingt auch eine Krautrock-Band  sind, hörbar große Verehrer von La Düsseldorf, sich aber immerzu dem  Song verpflichtet fühlen. Ebenso unüberhörbar: Der Einfluss der  brasilianischen Tropicalismo-Bewegung. Aber nun, so eine Ente ist ein außerordentliches Tier: Sie kann  schwimmen, tauchen, gehen und fliegen! Genauso vielseitig bewegt sich  diese Band auch zwischen den Musik-Genres. Sie macht eben immer auch das  exakte Gegenteil von dem, was man ihr gerade nachsagen möchte. So wirkt  ihr Ententraum am Ende wie ein Konzeptalbum, das einem die ganze Zeit  über zu sagen scheint, dass es wohlmöglich nicht nur ein, sondern  unendlich viele Konzepte gibt. Lauter lose Fäden in einem surrealen  Tagtraum. Aber fassen wir lieber nochmal zusammen, bevor wir uns vor lauter  Begeisterung am Ende noch überschlagen: Der „Ententraum“ ist ein  humorvolles, sprachverliebtes, psychedelisches (Anti-) Konzeptalbum  voller Hits für hochkomplizierte Zeiten. Ein Album, mit dem sich die  Träumer Peter Rubel, Pedro Goncalves-Crescenti und Joel Roters wieder  „raus aus´m Zoo“ und „rein ins Geschäft“ wagen. Karl Valentin hätte  vermutlich große Freude an diesem Werk gehabt. Pressezitat: „No more Tresen-Schwermut mit den Psychedelic-, Kraut- und  Prog-Rock-Umdenkern: Das Kneipendach ist explodiert und gibt den Blick  frei auf alles, was sich in höheren Sphären abspielt als das schnöde  Leben.“ Musikexpress 05/2021 – 6 von 5 Sterne (der Wahnsinn!)